Startseite
  Über...
  Archiv
  Chrysler Crossfire
  Ford Shelby GT 2007
  FERRARI SUPERAMERICA
  Ferrari Aurea
  Nissan 350 Z
  1. FC Kaiserslautern Geschichte
  2Pac
  Rio Ferdinand
  Steve Yzerman
  Henrik Zetterberg
  Azar Karadas
  Niklas Lidström
  Meine Hobbies
  Grüße
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Die Seite von Manuel und Ruben
   Der beste Verein
   Generation Luzifer 98
   Dem Nils seine Site
   Die Site vom Nils un Daniel
   Die Seite vom Patrick Braschel
   MV-Niederöfflingen
   Dat beste Dorf der Welt
   Google
   Die Seite vom Mutz



http://myblog.de/thomas.hees

Gratis bloggen bei
myblog.de





Niklas Lidström (*28. April 1970 in Västreas, Schweden) ist ein schwedischer Eishockeyspieler, der aktuell für die Detroit Red Wings in der National Hockey League spielt.

 http://img.aftonbladet.se/sport/0603/16/lidas2.jpg

Nicklas Lidström wurde in der 3.Runde beim NHL Entry Draft 1989 von den Detroit Red Wings an Position 53 ausgewählt. Der junge Verteidiger hatte bis dahin in der schwedischen Elitserien Erfahrung sammeln können und blieb noch bis zum Ende der Saison 1990/91 bei Vasteras IK. Im Sommer 1991 ging er dann zu den Detroit Red Wings in die NHL, wo er sich sofort durchsetzen konnte und in seinem ersten Jahr gleich 60 Punkte erreichte. Bedingt durch den Lockout begann die Saison 1994/95 erst später, wodurch er für ein paar Spiele nach Schweden zu Vasteras IK zurückkehren konnte.

Das erste ganz große Highlight seiner Karriere kam in der Saison 1994/95 als er zum ersten Mal am NHL All Star-Game teilnahm. Es folgten in den weiteren Jahren noch viele weitere Teilnahmen. Die Spielzeiten 1996/97 und 1997/98 waren für das Team überaus erfolgreich, als Lidström mit den Detroit Red Wings zwei Mal in Folge den Stanley Cup gewinnen konnte. Auch wenn die nächsten Jahre nicht mehr ganz so erfolgreich waren, entwickelte sich Lidström zu einem der besten Verteidiger der Liga. Und 2001 wurde er mit der James Norris Memorial Trophy als bester Verteidiger der NHL ausgezeichnet.

Die darauf folgende Saison 2001/02 wurde die wahrscheinlich beste in Lidström's Karriere. Er gewann zum dritten Mal mit den Detroit Red Wings den Stanley Cup. Hinzu kam, dass Lidström zum zweiten Mal in Folge die James Norris Memorial Trophy erhielt und als bester Spieler der Play Offs mit der Conn Smythe Trophy ausgezeichnet wurde. Er war damit erster Europäer, der diesen Preis gewinnen konnte. Doch der Erfolg der Detroit Red Wings setzte sich erstmal nicht fort. Lidström wurde zwar 2003 zum dritten Mal hintereinander mit der James Norris Memorial Trophy geehrt, doch sowohl 2003 als auch 2004 war schon früh Schluss in den Play Offs. Die Saison 2004/05 fiel wegen des Lockout aus und der Spielbetrieb begann erst wieder im Herbst 2005. In der Saison 2005/06 sollte fast alles nach Plan laufen.

Team Schweden zog bei den Olympischen Winterspielen ins Finale und gewann, dank des Siegtreffers von Nicklas Lidström, die Goldmedaille. Er stellte in der National Hockey League mit 80 Punkten in der regulären Saison einen persönlichen Rekord auf, gewann erneut die James Norris Memorial Trophy und die Detroit Red Wings zogen als bestes Team der Liga in die Play Offs ein. Doch in der ersten Runde scheiterten sie schon sehr überraschend.

Nach dem Rücktritt des langjährigen Mannschaftskapitän Steve Yzerman, übernahm Nicklas Lidström zu Beginn der Saison 2006/07 das Amt.

Nicklas Lidström gehört zu den technisch besten Verteidigern in der Geschichte der NHL und den aktuell bestverdienenden mit einem Jahresgehalt von 7,6 Millionen Dollar.

Seit dem Sieg bei den Oympischen Winterspielen 2006 gehört Lidström zum kleinen Kreis des Triple Gold Club in dem die Eishockeyspieler sind, die den Stanley Cup, das olympische Eishockeyturnier und die Eishockey-Weltmeisterschaft gewinnen konnten.




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung